Stimme manipulieren

Einfach mal jemand anderes sein, die eigene Identität verschleiern oder allen Facetten Ausdruck verleihen… Wäre das nicht toll? Viele Menschen glauben, dass es zum Stimme manipulieren ein Programm brauch. Eine Software ist aber nur eine Möglichkeit von vielen. Du kannst auch schon mit ganz einfachen Mitteln deine Stimme manipulieren und dafür sorgen, dass sie ganz anders klingt.

Unsere Stimme machst möglich und auch du wirst gleich im Bilde sein, wie das eigentlich funktioniert. In diesem Artikel werden dir verschiedene Ansätze vorgestellt, die alle dazu führen, dass du anders klingst als gewohnt. Dabei gibt es ganz einfache und ein bisschen aufwendigere Methoden, mit denen du deine Stimme manipulieren kannst.

Drei Möglichkeiten mit denen du deine Stimme manipulieren kannst:

1. einen Gegenstand vor den Mund zu halten, um somit die Schallwellenausbreitung zu verändern.

2. funktional die eigene Stimme manipulieren, um Klangfarbe, Tonhöhe und Charakter deiner Stimme zu verändern.

3. eine  Software, die deine Stimme verändert.

Ich möchte dir nun jeweils die besten Tipps zu diesen drei Möglichkeiten genauer beschreiben, damit du dir ein umfassendes Bild machen kannst.

Die besten drei Gegenstände, die du vor den Mund halten kannst:

  1. Der Klassiker: das Taschentuch (übrigens kann man das auch über das Mikrophone am Telefon oder Headset halten).
  2. Extrem mobil: deine Hand kannst du niemals vergessen. Durch die Finger klingt deine Stimme komplett anders. Noch besser funktioniert es, wenn du die Hand zu einer Faust ballst und dann durch das Loch sprichst. Probiere es mal aus!
  3. Der Testsieger: wenn dich wirklich niemand anhand deiner Stimme erkennen soll, kannst du dir auch ein analoges Hilfsmittel besorgen. Deine Stimme wird dann zwar nicht natürlich klingen, aber du kannst lustige Effekte ausprobieren, viel Spaß haben und niemand errät, wer sich hinter deiner Stimme verbirgt:

Tobar-Stimmwandler*

Stimmverzerrer*

Ein weiterer Trick:

Bedenklich aber wirkungsvoll: Ein Atemzug aus dem Heliumballon. Du solltest es auf keinen Fall aus der Sprühflasche einatmen und auch nur einen Atemzug nehmen. Deine Stimme wird klingen wie Mickimaus. Lachflash garantiert. Aber mach es nicht zu oft.

So beeinflusst du deine Stimme funktional:

Deine Stimme kannst du ausgezeichnet manipulieren, in dem du sie verstellst. So kannst du deinem Stimmklang viele Facetten hinzufügen und auf diese Weise komplett andere Eindrücke bei deinem Gegenüber erzeugen. Synchronsprecher nutzen diese Technik, um verschiedene Charaktere mit ein und der selben Stimme darstellen zu können. 

Teste gleich mal, was bei deiner Stimme alles rauszuholen ist:

  1. Versuche so tief zu klingen, wie ein Bär.
  2. Und dann versuche so hoch und piepsig zu klingen wie eine Maus.
  3. Wie klingt Kermit der Frosch? Versuche mal genauso kehlig zu klingen.
  4. Sprich einmal extrem laaaangsam und gedeeeehnt…
  5. Und lass dir einmal die Wort aus dem Mund schießen, wie ein Wasserfall.
  6. Versuche laut und angriffslustig zu klingen.
  7. Versuche leise und beruhigend zu klingen.

Je besser du dir vorstellen kannst eine bestimmte Stimmfunktion anzuwenden, desto besser gelingt sie. Stelle dir die Situation also genau vor. Was für eine Situation könnte das sein? Liest du eine spannende Geschichte vor? Machst du „Kermit den Frosch“ aus der Sesamstraße nach oder wiegst du ein Baby in den Schlaf und redest beruhigend auf es ein? Stelle dir die Situation vor, die für dich am besten das jeweilige Bild verkörpert und begib dich so intensiv wie möglich in diese Rolle hinein.

Kleiner Tipp: Achte auf deine Stimme. Wenn du ungewohnt hoch, tief, laut oder leise sprichst, kann das die Stimme belasten. Wenn es unangenehm werden sollte oder du Anzeichen von Heiserkeit bemerken solltest, mache eine Pause, um deiner Stimme nicht zu schaden.

Du kannst auch nachhaltig deinen Stimmklang verändern. Wie du das machst, kannst du in meinem Artikel: Klangfarbe der Stimme nachlesen.

Mit technischer Hilfe die Stimme verzerren:

Handyapps und Computer Software können deine Stimme so verändern, dass du wirklich von niemandem mehr erkannt wirst. Welche Programme zu empfehlen sind und welche nicht, habe ich im folgenden für dich zusammengestellt.

Apps

MorphVOX Junior ist sehr praktisch, wenn man direkt mit jemandem sprechen möchte, ohne das der andere die eigene Stimme noch erkennen kann. Du kannst sie beim telefonieren verwenden und für Onlinespiele nutzen. Es gibt viele Voreinstellungen, die die Bedienung erleichtern. Diese App ist kostenlos. Es gibt aber auch eine Pro Version, die sehr gut sein soll, mit der du dann wirklich so ziemlich alles an deiner Stimme verändern kannst. Für die Profis ist MorphVOX Pro vermutlich die beste Wahl. Auch weil die Soudqualität besonders hoch ist. https://morphvox-junior.de.softonic.com/#tab-review

Funny Voice kann ich weniger empfehlen. Zwar ist die Bedienung sehr einfach und intuitiv: Man kann die gewünschte Tonhöhe mit einem Regler einstellen. Echt anstrengend ist aber, dass man die Stimme leicht zeitversetzt wie eine Art Echo hört. Das kann beim Sprechen irritieren, sodass man den Faden verliert. 

Die Handyapp, die ich nutze heißt „Voloco“. Ich finde sie total lustig und habe meine Stimme nicht mehr wiedererkannt. Vor allem, wer sich für das Thema Autotune interessiert, wird hier fündig. Auch cool ist, dass man seine lustigen Aufnahmen verschicken kann. Die Basisversion dieser App kannst du dir kostenlos herunterladen. https://play.google.com/store/apps/details?id=com.jazarimusic.voloco&hl=de

 

Computer Software

Wenn du deine Stimme noch individueller manipulieren möchtest, lohnt es sich für dich eine Computersoftware herunter zu laden. Ich möchte dir hier meine beiden kostenlosen Favoriten vorstellen.

Wenn es dir um eine Echtzeit Kommunikation geht, kannst du über ein Programm namens Discord deine Stimme manipulieren. Du lädst dafür den Clownfish Voice Changer herunter und los gehts. https://clownfish-translator.com/voicechanger/ 

Alternativ kannst du auch das Programm Audacity verwenden. Hier kannst du Aufnahmen erstellen, Stimmhöhe, Sprechtempo und Verständlichkeit verändern. Du kannst deine Audiodatei aber auch noch auf verschiedene andere Weise bearbeiten. Am Ende kannst du deine Aufnahme als gewünschtes Audioformat exportieren. https://www.audacityteam.org/download/ 

Wenn du selbst noch ein Programm empfehlen möchtest oder einen super Trick kennst, schreib es in die Kommentare. Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß beim experimentieren und Stimme manipulieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.